News

Current Developments

ARBEITGEBER MUSS BEI PANDEMIEBDINGTER BETRIEBSSCHLIESSUNG VERGÜTUNG BEZAHLEN

LAG Düsseldorf, Urteil vom 30. März 2021 – 8 Sa 674/20

Ein Unternehmen musste seinen Betrieb auf Grund behördlicher und später auf Grund gesetzlicher Anordnung schließen. Mit einer arbeitswilligen Arbeitnehmerin entstand Streit darüber, ob der Arbeitgeber während einer solchen pandemiebedingten Betriebsschließung die Vergütung bezahlen muss.

Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf kam wie die die erste Instanz zu dem Ergebnis, dass der Arbeitgeber die Vergütung bezahlen muss, da eine pandemiebedingte Schließung des Betriebs zum Betriebsrisiko des Arbeitgebers gehöre. Es sei hier kein Fall des allgemeinen Lebensrisikos für den Arbeitnehmer gegeben, sondern ein Fall vergleichbar einer Naturkatastrophe, bei der der Arbeitgeber die Vergütung ebenfalls weiterzuzahlen habe.

Das LAG hat die Revision zum Bundesarbeitsgericht zugelassen, so dass es zu dieser wichtigen Frage zu einer höchstrichterlichen Entscheidung kommen wird.